Nach Rekordjahr: Führende Metallhandels- und Preisdatenplattform Metalshub schließt Series A ab

Düsseldorf, 05. Mai 2021 - Metalshub, die erste digitale Handels- und Preisdatenplattform für die weltweite Metall- und Rohstoffindustrie, hat eine Series-A Finanzierungsrunde in Höhe von 11 Millionen USD abgeschlossen. Angeführt wurde die Runde vom Wagniskapitalgeber Acton Capital zusammen mit bestehenden Investoren Point Nine, Chromo Invest und mehreren Business Angels. Mit dem frischen Kapital will Metalshub das starke Momentum des vergangenen Jahres nutzen, um über Europa hinaus nun weltweit zu expandieren und strebt bis Ende 2021 einen Gesamtumsatz (GMV) von 1 Mrd. USD an.

Press Releases

Metalshub aus Düsseldorf bietet als Pionier der Branche seit Dezember 2017 einen digitalen B2B-Marktplatz für Rohstoffe der Metallindustrie an. Die Finanzierungsrunde folgt auf ein Rekordjahr: In den vergangenen 4 Quartalen konnte Metalshub seinen bisherigen Umsatz verfünffachen und seine ersten Preisindizes veröffentlichen. Die Metalshub-Plattform profitiert dabei auch zusätzlich von Trends wie der aktuellen “Stahl-Rally”. Große internationale Unternehmenskunden wie Outokumpu, Saarstahl, Dillinger und Swiss Steel Group haben ihren Rohstoffeinkauf mittlerweile auf die Metalshub-Plattform verlagert.

Dr. Sebastian Kreft, Co-Gründer und Geschäftsführer von Metalshub: "Die digitale Akzeptanz in der Metallindustrie hat in den letzten zwölf Monaten massiv zugenommen. 2020 hat unsere Erwartungen daher deutlich übertroffen. Mit dem frischen Kapital wollen wir dieses starke Momentum nutzen, um Metalshub über Europa hinaus zu etablieren. Wir gehen davon aus, dass wir bis Ende 2021 unseren nächsten großen Meilenstein von einer Milliarde USD Gesamtumsatz erreichen werden."

Julius Lühr, Principal bei Investor Acton Capital: „Der Handel mit den zurzeit fokussierten Industriemetallen ist bereits ein 300-Milliarden-Markt, aber findet nach wie vor noch weitestgehend offline statt. Durch ineffiziente Prozesse und mangelnde Transparenz können Marktteilnehmer nur schwer Beschaffungsentscheidungen optimieren oder ihre Lieferketten überwachen. Hier kreiert Metalshub dank digitaler Beschaffungstools und als erster, transparenter Online-Marktplatz für Metall und Rohstoffe einen echten Mehrwert. Das Team hat nicht nur uns mit seiner Branchenexpertise überzeugt, sondern konnte auch einige der wichtigsten Akteure Europas als Kunden gewinnen. Metalshub hat damit die besten Voraussetzungen um die Positionierung als führende digitale Plattform der Industrie weiter auszubauen.”

Mit mehr als 1.100 angeschlossenen Unternehmen und einem Handelsvolumen von über 750 Millionen USD seit dem Start im Dezember 2017 hat sich Metalshub als das liquideste digitale Ökosystem im Bereich des Metall- und Rohstoffhandels etabliert. Das unterstreicht den Bedarf an einer branchenspezifischen Einkaufs- und Lieferkettenlösung. 

Basierend auf dieser steigenden Plattform-Liquidität veröffentlichte Metalshub im vergangenen Jahr die ersten transaktionsbasierten Preisindizes der Metallbranche, ein großer Schritt in Richtung Transparenz der Metall Supply-Chain. "Im 21. Jahrhundert müssen Preisindizes auf echten Transaktionen basieren. Wir sind stolz darauf, dass wir die ersten transaktionsbasierten Preisindizes für viele Produkte wie Ferrochrom, Ferrovanadium und Ferrosilizium anbieten", sagt Dr. Sebastian Kreft, Co-Gründer und Geschäftsführer von Metalshub.

Die Metallindustrie ist das Rückgrat vieler industrieller Lieferketten. Der globale Markt für die aktuell fokussierten Industriemetalle hat ein Handelsvolumen von mehr als 300 Milliarden USD, jedoch werden die Geschäftsprozesse noch immer von E-Mail Kommunikation und Excel-Tabellen dominiert. Die aktuelle Covid-Pandemie hat den dringenden Bedarf an digitalen, gesetzeskonformen und kosteneffizienten Prozessen im Metallhandel nur noch deutlicher gemacht.

Mit den Mitteln der Series A plant Metalshub weiter in seine Produktführerschaft und Kundenakquise zu investieren. "Mit unserem Fokus auf den Bereich des physischen Metall- und Schrotthandels haben wir es geschafft, die spezifischen Bedürfnisse unserer Branche zu adressieren und unseren Kunden ein hervorragendes Nutzererlebnis zu bieten”, erklärt Dr. Frank Jackel, Co-Gründer und Geschäftsführer von Metalshub. “Immer mehr Kunden arbeiten nun auch mit uns zusammen, um ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, die Transparenz in der Lieferkette und im Markt zu erhöhen, innovative Finanzierungslösungen zu integrieren und ihren Handelsprozess vollständig zu digitalisieren”. Auf Basis der bereits bestehenden globalen Handelsaktivität wird Metalshub die Mittel zusätzlich nutzen, um seine globale Präsenz weiter voranzutreiben. 

Die Stahlindustrie ist einer der Hauptverursacher des weltweiten CO2-Ausstoßes und trägt etwa 10 % zu den globalen Emissionen bei. Um die globale Erwärmung auf unter 1,5 Grad zu begrenzen, wie es das weithin anerkannte Pariser Abkommen festlegt, muss die Stahlindustrie schnell dekarbonisiert werden. Dies kann nur durch transparente Lieferketten erreicht werden, in denen CO2 über alle Wertschöpfungsstufen hinweg bilanziert wird. Metalshub wird eine zentrale Rolle bei der Bewältigung dieser Herausforderung spielen.

Über Metalshub

Metalshub ist einer der Pioniere der digitalen Transformation in der Metallindustrie. Das Software-Start-up wurde 2016 in Düsseldorf von Dr. Sebastian Kreft und Dr. Frank Jackel mit der Vision gegründet, Unternehmen der Branche mit einer digitalen Plattform zu verbinden. Digitale Lieferketten können helfen, Kosten und CO2-Emissionen zu reduzieren. Mehr als 1.100 Unternehmen nutzen Metalshub bereits, darunter mehr als 200 Gießereien und Stahlwerke, die ihre Einkaufsprozesse mit Metalshub digitalisiert haben. Seit dem Start der Plattform im Jahr 2017 wurden mehr als 750 Millionen USD an Handelsvolumen über Metalshub abgewickelt.

Über Acton Capital 

Acton Capital ist ein führender Growth Venture Capital Investor in Europa. Seit 1999 unterstützt das Acton-Team digitale Startups aus den Bereichen Direct-to-Consumer Fashion, Marktplätze, E-Commerce, SaaS, FinTech oder Future of Work auf ihrem Weg zur Marktführerschaft. Acton Capital investiert weltweit mit einem starken Fokus auf Europa und Nordamerika. Mit zwei Jahrzehnten Investment-Erfahrung und einem tiefen Verständnis für digitale Geschäftsmodelle hat das Team über fünf Fonds hinweg mehr als 500 Millionen Euro in 80 Unternehmen investiert, darunter MyTheresa, ELOQUII, AlphaSights, HomeToGo oder Etsy. www.actoncapital.com

Über Chromo Invest 

Chromo Invest ist ein 2013 gegründetes Investmentstudio, das auf globale Assets ausgerichtet ist und sich auf alternative, innovative Potenziale und exponentielles Wachstum konzentriert. Ursprünglich aus einem Single Family Office in Südbrasilien hervorgegangen, agiert Chromo in den Segmenten Private Credit, Global Real Estate, Private Equity/Pipe, Venture Capital und Real Assets und sucht globale Investmentthesen mit langfristiger Perspektive und einem partizipativen Ansatz in diesen Unternehmen.

www.chromoinvest.com

Über Point Nine

Point Nine ist ein Early-Stage-Venture-Capital-Unternehmen, das sich auf Seed-Investitionen in B2B-SaaS- und B2B-Marktplatz-Startups konzentriert. Seit seiner Gründung im Jahr 2011 hat Point Nine in SaaS-Startups wie Algolia, Automile, Contentful, DeliveryHero, Loom und Typeform investiert. In letzter Zeit hat sich Point Nine auf die Unterstützung von B2B- Marktplätzen wie Metalshub, cargo.one, Rekki und Laserhub konzentriert.

#Serieas-A #Press-Release #Breakingnews